top of page

Rennbericht Berlin Marathon 2023

Sonntag, 24. September 2023


Nach Wochenlanger intensiver Vorbereitung ging es letztes Wochenende nach Berlin, einem der grössten und eindrücklichsten Marathon der Welt.


Hermine, die Ihren ersten Marathon vor sich hatte, war zuerst noch recht entspannt. Aber am Samstag vor dem grossen Tag kam dann die Nervosität schon zum Vorschein.


Marion, unsere Langdistanz Queen war völlig tiefenentspannt und überhaupt nicht nervös. Sie ging ohne Druck an den Start (schon fast bedrohlich gelassen).


Ich, von meiner Seite hatte nach meiner Knieverletzung vor nur 3 Wochen keine Ambitionen. Ich wusste bis am Vortag überhaupt nicht, ob ich an den Start gehen kann und soll. Nach 3 Wochen ohne Laufkilometer und Schmerzen im Knie an einen Marathonstart zu gehen ist alles andere als optimal. Vor allem auch im Kopf.


Hermine war sicherlich froh ging es am Sonntag um 9.45 für sie los. Nach 25 euphorischen, etwas zu schnellen Kilometern musste sie dann schon kämpfen und etwas leiden bis ins Ziel.

Aber sie hat ihren ersten Marathon in einer super Zeit von 4h 15min 51sec mit Freudentränen durchs Brandenburgertor überglücklich ins Ziel gebracht (wir sind so stolz auf dich).


Hermine Mannhart.


Marion ging das Rennen sehr locker und entspannt an, und lief fast wie eine Schweizer Uhr und sehr konstant in 3h 49min 25sec mit einem riesigem Strahlen im Gesicht ins Ziel.


Marion Berchtold.


Ich wusste am Start eigentlich überhaupt nicht, ob und wie es gehen würde. Ich versuchte dann trotzdem mein vor 3 Wochen geplantes Tempo zu laufen. Bis km 33 ging das sogar perfekt auf, musste am Schluss dann schon kämpfen und leiden, und verlor noch 3 bis 4 Minuten auf meinen Plan. Ich bin aber überglücklich, zufrieden und mit Tränen in den Augen in 2h 59min 19 sec ins Ziel gelaufen. Hätte dies nie für möglich gehalten, nach den letzten 3 Wochen.


Beat Rindlisbacher


Zufrieden, überglücklich und mit mehr oder weniger Schmerzen in den Beinen feierten wir unseren Erfolg bis weit in die Nacht im Berliner Nachtleben (sogar bis in die Morgenstunden). Wir hatten es wirklich sehr lustig und ausgefallen (was und wie bleibt unser Geheimnis!!!!).


Danke an Hermine und Marion für die wunderschönen unvergesslichen Tage in Berlin.


„Die Erinnerungen werden bleiben, die Schmerzen vergehen“


Sportliche Grüsse und bis bald

Beat R.

179 visualizaciones0 comentarios

Entradas Recientes

Ver todo

Comments


bottom of page