top of page

Rennbericht 5. Mattmark Memorial

Samstag, 9. September 2021


Zum fünften Mal fand der sich mittlerweile in der Oberwalliser Laufszene gut etabliert Mattmark Memorial statt mit Laufdistanzen über 8km (Seerunde) und 21 km (Halbmarathon von Saas-Balen zum Stausee Mattmark. Auch die Rhone Runners waren mit Alain Lagger, Marc Briggeler und Sandro Venetz vertreten und deren Resultate liessen sich durchaus sehen.


Bei idealen Laufbedingungen mit einem guten Gefühl und dem Ziel Titelverteidigung ist Alain um 10.30 Uhr in Saas-Balen gestartet. Rasch hat er einen guten Rhythmus gefunden und war bis zum Beginn der Steigung bei Kilometer 10 zusammen mit Carlo Bonnet unterwegs. In der Steigung hinauf zum Staudamm konnte eine kleine Differenz von ca. einer halben Minute geschaffen werden. Auf den abschliessenden 7 Kilometern rund um den See hat dann jedoch die Kraft ein wenig gefehlt, um den Vorsprung zu verteidigen. Bei Kilometer 19 wurde Alain dann von Carlo ein- und überholt und das Rennen mit einem Rückstand von 26 Sekunden auf dem 2. Rang beendet. Trotz verpasstem Sieg war Alain alles in allem zufrieden mit dem Rennen.


Marc Briggeler wollte den Veranstalter unterstützen und hat sich rund drei Wochen vor dem Rennen für die 8km Seerunde eingeschrieben. Dies sollte vor dem Wildstrubel by UTMB (6 Tage davor) nochmal ein kurzer «Härtetest» sein und so ging er sein Rennen auch an. Zu Beginn zog er gleich mit den «Jungen Wilden» vorne weg und lag schon Ende Seedamm (nach ca. 600m) gemeinsam mit Ivan Amherd an der Spitze. Beide machten das Tempo bis zum Seeende und da ging dann die Lücke zum jüngeren Ivan auf, der vorne weg zog. War noch sehr speziell der Abschnitt Seedamm bis zur Distelalpe, hier kamen den Läufer des Mattmarklaufs die Trailläufer der Ultra Tour du Monte Rosa entgegen, zwei Rennen auf demselben Abschnitt mit entgegengesetzter Richtung. Auch nicht etwas, was man jeden Tag erlebt 😊 Marc konnte den 2. Platz behaupten bis ins Ziel und finishte mit 31:51 und holte sich Platz 2 Overall und den 1. Rang in seiner Alterskategorie 25-40. Trotz wenigen Tempotrainings in den letzten Wochen zeigte er sich zufrieden mit dem Resultat, auch wenn er lieber die längeren Trail-Strecken bevorzugt. Aber die kurzen schnellen Läufe geben die nötige Abhärtung und sind auch für die langen Rennen umso wichtiger. Mit Freude nahm Marc zur Kenntnis, dass der Veranstalter für 2024 einen 30km und 50km Traillauf ins Programm mit aufnehmen will. Mal schauen, wie sich dies entwickelt bzw. ob dies in das Saisonprogramm für nächstes Jahr hineinpasst. Aber gemäss Marc ist dies sicher nicht falsch auf den boomenden Trailrunningsport zu setzen und hier etwas Neues anzubieten.



Für Sandro Venetz ist die Teilnahme am Mattmark Memorial schon fast zur Tradition geworden. Zusammen mit seinen zwei Schwestern ist er seit der ersten Austragung mit am Start der idyllisch gelegenen 8km Seerunde über die Staumauer und um den Stausee. Mit einer Zeit von 36:15min. lief Sandro Overall unter die Top 10 und in seiner Kategorie 25-40 auf den 5. Rang. Obwohl er damit zwar die Vorjahreszeit quasi egalisierte, konnte er dennoch nicht an die Zeiten der ersten Austragungen und den damit verbundenen Podestplätzen anknüpfen, war aber trotzdem auch er sehr zufrieden mit dem Lauf und allem drum herum. Der Start im nächsten Jahr ist bereits dick in der Agenda eingetragen.


Verfasst von: Sandro Venetz

60 visualizaciones0 comentarios

Entradas Recientes

Ver todo

Comments


bottom of page